Vortrag: Mit 66 Jahren ist man doch noch nicht alt – oder?

Vortrag: Mit 66 Jahren ist man doch noch nicht alt – oder?

Unsere 1. Vorsitzende, Christine Hyfing, begrüßte ca.140 Landfrauen bei bestem Herbstwetter.

In diesem Jahr haben die Bäume noch viel Laub, welches den Trauermonat November heller erscheinen läßt. Passend dazu trägt sie Gedanken über Erinnerungen (von Carl-Friedrich Bautsch, Gr. Hesebeck) vor.
Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, für die persönliche Stimmung ein gutes Miteinander zu pflegen.

Christine Hyfing bedankt sich für die gute Gestaltung der Landfrauen-Homepage im Internet, was somit eine tolle Werbung für den Landfrauenverein ist.

Nun lud sie herzlich zur Kaffeetafel mit vielen anregenden Gesprächen ein.

Um 15:30 Uhr öffnete sich die Kurhaustür und die Referentin Helena Keul alias Frieda Jannsen betrat schwer beladen den Saal. Eine humorvolle, ostfriesische Stunde begann. Sie sprach die  Frauengeneration 50+ an und hatte allerhand ostfriesische Tips für die „Wahre Schönheit“ parat.
Vor allem das Tragen eines wärmenden Spitzenschlüpfers und die Euterhandpflegecreme aus dem Raiffeisenmarkt kamen gut bei den Damen an. Sie gab weitere Anekdoten und Lieder zum Besten, die Lacher waren auf ihrer Seite.

Ihre Botschaft: es muß Zeit bleiben zum Lachen – zum Leben – erfreut euch der kleinen Dinge – mutig das Alter annehmen und im Herzen jung bleiben!

Zum Schluß hatte sie noch eine sehr schöne Geschichte im Gepäck:

„Wat Besonderes“
Ein Bronze-Engel in der Hand gehalten erzeugt viel Wärme, Diese weitergegeben wärmt viele Hände, somit braucht keiner frieren oder alleine sein. Die Damen bekamen einen selbstgesammelten Stein in die Hand gelegt und hörten dann einen Text „Ist alles nur geliehen“ Dabei wurden die Hände und Herzen warm.

Christine Hyfing bedankt sich mit einem Blumenstrauß bei Helena Keul

und verabschiedet die Landfrauen mit Worten von „Charles Dickens“

Nichts in der Welt wirkt so ansteckend wie Lachen und gute Laune.

 

Die Kommentare sind geschloßen.