Jahreshauptversammlung am 14.01.2020 im Kurhaus Bad Bevensen

Jahreshauptversammlung am 14.01.2020 im Kurhaus Bad Bevensen

Die 1. Vorsitzende, Christine Hyfing, begrüßte rund 120 Landfrauen mit herzlichen Wünschen für das Jahr 2020.
Sie gedachte der Jubiläen und der gestorbenen Mitglieder, übergab dann Ingrid Hinrichs das Wort für den Rückblick. Ingrid Schrötke schloß sich mit dem Kassenbericht an. Die Kassenprüferinnen, Frau Bosse und Hanna Grünewald, bestätigten Ingrid Schrötke eine vorbildliche und ausführliche Kassenführung. Die Entlastung des Vorstands und der Kassenführung wurde einstimmig erteilt. Die nächste Kassenprüfung übernehmen Steffi Zobel und Hanna Grünewald.

In diesem Jahr stand Gabi Röber zur Wahl.

Sie wurde einstimmig wiedergewählt und bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Christine Hyfing verkündete, daß der Kostenbeitrag für die Mitglieder bei der Versammlung bei 7€ bleibt, da der Verein zur Zeit finanziell gut dasteht.

Am 27.02.2020 findet wieder ein Kinonachmittag in Uelzen statt. Dieser wird vom Kreisverband organisiert.

Die 2. Vorsitzende, Ulrike Albers, überreichte Christine Hyfing einen Blumenstrauß als Dank für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Landfrauenvereins.

Danach wurde bei Kaffee und Kuchen munter geplaudert.

 

Anschließend hielt der Naturfotograf Dieter Damschen aus dem Wendland seinen Vortrag:
„Unterwegs mit Kranichen – eine fotografische Reise durch Europa.“

Seit jeher faszinieren Kraniche den Menschen. Keinem anderen Wildtier wird hierzulande eine solch große Aufmerksamkeit zuteil. Sie sind Boten des Glücks, bei ihrem Anblick schwingt immer etwas Fernweh mit.

Dieter Damschen, gebürtig vom Niederrhein und seit 2003 im niedersächsischen Wendland lebend, zeigte beeindruckende Fotos, Kurzfilme und Geräusche der imposanten Kraniche. Der 48-jährige ist den Tieren seit Jahren mit der Kamera auf ihren Stationen durch Europa in verschiedenen Jahreszeiten und Lebensräumen gefolgt. Dazu gehören das Winterquartier in Spanien, der Frühjahrszug nach Skandinavien, die norddeutschen Brutgebiete sowie große Ansammlungen im Herbst in Mecklenburg-Vorpommern sowie im Linumer Bruch.

Herr Damschen gab viel Wissen über das Heranwachsen und Leben der Kraniche preis sowie unterhaltsame Begegnungen bei der Entstehung der Bilder und Hintergrundwissen.

Christine Hyfing bedankte sich herzlich bei dem Referenten, durch seinen Vortrag wurde das Bewusstsein für die Natur gefördert.

Ein gelungener Nachmittag fand sein Ende.

Die Kommentare sind geschloßen.